Der Mensch der zu beschäftigt ist 

sich um seine Gesundheit zu kümmern,

ist wie ein Handwerker, der keine Zeit hat,

sich um sein Werkzeug zu pflegen.

Chelattherapie

​

Die Chelattherapie ist eine Therapie womit nach Gabe von künstlichen Aminosäuren (z.B. DMSA, EDTA) Schwermetalle wie Blei, Kadmium, Quecksilber, Arsen, Aluminium (welches zwar ein Leichtmetall ist, sich aber mit der EDTA sehr gut entfernen lässt), Palladium, Vanadium u.s.w. ausleiten lässt.

Diese Metalle gelangen auf vielfältige Weise in unserem Körper. Zum Beispiel durch Fabriken, Tankstellen, Flugzeugabgase, Zahnsanierungen, Ernährung, Berufe wie Metallbauer, Friseure u.a.

Schwermetalle setzen sich im Darm, in der Bauchspeicheldrüse aber auch im Gewebe und den Mitochondrien ab. 

Diese können den Körper nachhaltig so stören, dass die Gesundheit drunter leidet.

Meistens sind die Folgen von Schwermetallbelastungen schleichend und so unspezifisch, dass man sie damit gar nicht in Verbindung bringt.

Schwermetalle haben mitunter auch eine sehr lange Halbwertszeit. So verbleibt zum Beispiel die Hälfte an Quecksilber 30-35 Jahre im Körper und noch einmal so lange, bis es endlich komplett raus ist. Also nur weil die Amalgamfüllung vor 20 Jahren herausgenommen wurde, heißt es nicht, dass das Quecksilber auch aus dem Körper ist. Denn Quecksilber löst sich aus der Amalgamfüllung durch die Speisen immer ein bisschen heraus und lagert sich sehr gern im Darm ab. Die Folgen können Darmstörungen sein, bis hin zu chronischen Entzündungen.

Erkrankungen, die mit einer Schwermetallbelastung einhergehen sind z.B.

MS

Parkinson

Rheuma

Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa

Nervenschäden

Parästhesien

hormonelle Dysbalancen

Stoffwechselstörungen

Allergien

Alzheimer/Demenz

Myome

Mykosen

Fibromyalgie

Infektanfälligkeit

Abwehrschwäche

Autoimmunerkrankungen

Infertilität

​

Diagnose

Um einen Hinweis einer Schwermetallbelastung zu bekommen, ist eine ausführliche Anamnese sehr entscheidend. Denn diese gibt Aufschluss über die Lebensweise, Beruf, Hobby, Umgebung u.s.w.

Nach der Anamnese erfolgt der Provokationstest.

Vor dem Test werden erstmal wie immer die Leber-, und Nierenwerte, Darmdiagnostik, Mineralstoffe und Vitamine getestet. Sind die Werte da und es besteht kein Grund die Therapie nicht zu machen (Gegenanzeigen sind: Schwangerschaft, Niereninsuffizienz, Lebererkrankungen), werden über eine Infusion die so genannten Chelatoren (DMSA und EDTA) dem Körper zugeführt.

Vorher und 2 Stunden nach der Infusion wird eine Urinprobe abgenommen und ins Labor geschickt. Nach wenigen Tagen ist das Ergebnis da und es wird geschaut, ob eine Chelattherapie sinnvoll ist oder nicht. Das Ergebnis wird im Einzelnen dann besprochen.

​

Therapie

Die Ergebnisse sind da, ausgewertet und es kommt zu einer Chelattherapie.

Die erste Frage die immer gestellt wird ist, wie oft muss man das denn machen?

Darauf kann man im Vorfeld keine Antwort geben. Denn Je nach Schweregrad der Belastung und Krankheitswert kann eine Therapaie mit 10-30 Infusionen einhergehen. Nach jeder 10. Ausleitung wird noch einmal ein Kontrolltest gemacht, um zu sehen, wie der Fortschritt ist.

Die eigentliche Chelattherapie ist im Grunde genauso wie der Provokationstest. Der Unterschied darin liegt, dass im Anschluss einer Ausleitung immer noch eine Nährstoffinfusion hinterher gegeben wird, um einen Nährstoffmangel zu vermeiden.

Wir erinnern uns. Schwermetalle haben großen Einfluss auf die Mitochondrien, die in ihrer gestörten Funktion einen erhöhten Bedarf an Nährstoffe haben. Gerade wenn eine Schwermetallbelastung vorliegt. Deshalb ist es schon umso wichtiger die Nährstoffe hinterher noch zuzufügen.

​

Nebenwirkungen

Gelegentlich können während einer Ausleitung Blutdruckschwankungen, Ermüdung, Frösteln, leichter Temperaturanstieg, Herzschmerzen, Änderungen des Blutzuckerspiegels auftreten. Diese vergehen aber im Laufe des Tages wieder und sollten im Laufe der Therapie ganz wegbleiben.

​

Termin vereinbaren

© 2018 Body-n-Harmony / Manuela Döring

ANSCHRIFT

Max Fiedler Strasse 12

45128 Essen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK